Das GEMOS Gebäudemanagement- und
Organisationssystem adv.PSIM
ermöglicht die individuelle Anpassung
an das Kundennutzungsprofil.

System-Performance

Meldungen pro Minute

Entwicklungs-Performance

Schnittstellen

Leistungs-Performance

Installierte Anlagen

Gebäudemanagementsystem – „advanced PSIM“

Das GEMOS Gebäudemanagement- und Organisationssystem (advanced physical security information system) ermöglicht die individuelle Anpassung an das Kundennutzungsprofil.

Durch die Integration von Netzwerkschnittstellen und von vorhandenen Kabelverbindungen, kann die gesamte Steuerung, Bedienung und Überwachung von sicherheits- und medientechnischen Einrichtungen sowie Gebäuden modular und flexibel realisiert werden.

Datenpunkte

480.000.000

Lagepläne

2.200.000.000

Maßnahmenpläne

4.000.000

Leistungsmerkmale

  • GEMOS ist mit über 750 verschiedenen proprietären Schnittstellen
    und über 1000 Installationen das marktführende
    Gebäudemanagementsystem in Deutschland.
  • GEMOS ist herstellerneutral, d.h. es sind Integrationen von unterschiedlichsten Herstellern möglich.
  • Die webbasierte Oberfläche ermöglicht den Aufbau einer anforderungsgerechten und individuellen Bedienoberfläche.
  • Höchste Verfügbarkeit durch verschiedenste Redundanzkonzepte (Netzwerk, Server, Datenbank etc.)
  • Spezielle Branchenlösungen z. B. für Sport- und Multifunktionsarenen, Justizvollzugsanstalten und Rechenzentren
  • Der CAD-Direktimport ermöglicht es, im oftmals vorliegenden Bauzeichnungsformat, Grundrisse direkt als Orientierungshilfe zu hinterlegen.
  • Hohe Skalierbarkeit durch flexibles Lizenzmodel, unterteilt in drei Stufen light, standard und professional
  • Modularer Systemaufbau von Software, Hardware und Lizenzen

Systemübersicht

  • Modular aufgebaut, ermöglicht GEMOS vielfältige Lösungen vom Einzelplatzsystem bis hin zum unternehmensweiten Mehrplatzsystem.
  • Jedes Gewerk spricht seine eigene Sprache, hat eigene Anforderungen und erfordert bestimmte Kenntnisse des Anwenders. GEMOS versteht und übersetzt die Informationen aller Gewerke. Es bündelt sämtliche Informationen unter einer übersichtlichen Benutzeroberfläche und führt u. a. Meldungen der Gewerke an einem Punkt zusammen.
  • Redundanzkonzepte können je nach Anforderung an Arbeitsplatz-, Netzwerk-, Server- und Schnittstellenebene umgesetzt werden.

Redundanz

GEMOS kann in allen Ebenen durchgängig redundant aufgebaut werden. Redundante Ausführung von Bedienplätzen, Netzwerk, Servern, Datenbanken und Schnittstellen gewährt absolute Hochverfügbarkeit.

Der GEMOS HA-Agent überwacht alle GEMOS Komponenten indem er per Life-Beat den Status abfragt.

Im Falle eines Ausfalles informiert er die Hot-Standby Komponente. Diese aktiviert sich nun als Master und führt seine Tätigkeit fort.

Schnittstellenmanagement

Mit GEMOS ist es möglich eine Vielzahl an Medien, Kommunikation und Sicherheit herstellerneutral zu managen.

Die physikalische Anbindung kann über einfache Kontakte, serielle Schnittstellen oder TCP/IP erfolgen. Die Datenanbindung erfolgt nativ proprietär oder über Standards wie z. B. OPC, BACnet, LON oder EIB.

Adaptiert wurden bisher u. a. :

  • Brandmeldeanlagen
  • Überfall- und Einbruchmeldeanlagen
  • Videoüberwachungsanlagen
  • Zutrittskontrollanlagen
  • Lösch- und RWA-Anlagen
  • Fluchttür- und Schleusensteuerungen
  • Sprech-, Zellenruf- und Interkomanlagen
  • Elektrische Lautsprecheranlagen
  • Telefonanlagen (TK) (Voice over IP)
  • Gebäudeleittechnik
  • Personennotrufanlagen (PNA)
  • Funkanlagen
  • Medientechnik (Audio, Video, Steuerung)
  • Gefahren-, Störungs- und Meldungsanlagen
  • IT Hardware über SNMP
  • Aufzugssteuerung

Schnittstellentreiber

Hochverfügbare und sichere Schnittstellen sind die Grundlage für reibungslos funktionierende Kopplungen von Fremdsystemen an Managementsysteme.
Die intelligenten Schnittstellen von GEMOS sehen für jede Fremdsystemkopplung einen separaten Treiber vor.

Der GEMOS Treiber ist eigenständig lauffähig und eine in sich abgeschlossene Softwarekomponente, die auf der einen Seite die Sprache des Fremdgewerkes und auf der anderen Seite „GEMOS“ spricht. Der GEMOS Treiber kann durch seine Eigenständigkeit in abgesetzter Hardware wie z.B. im GEMOS Controller unter WINDOWS Embedded oder Linux arbeiten.
Durch das Absetzen auf separater Hardware kann der Server erheblich entlastet werden.
Zusätzlich ergibt sich der Vorteil bei dem Einsatz von mehreren Schnittstellen, dass diese logisch und auch räumlich voneinander getrennt werden können.

In Verbindung mit dem GEMOS Redundanzmodul HA Agent können die einzelnen Schnittstellentreiber auch zu 100% redundant an GEMOS angebunden werden.
Beide Treiber laufen parallel (wenn gewünscht auch auf getrennter Hardware) und werden permanent auf Funktion durch den GEMOS HA-Agent überwacht.
Bei Ausfall eines Treibers oder einer Fremdgewerk-Schnittstelle wird auf die zweite Schnittstelle umgeschaltet, der GEMOS Bediener wird durch eine Störmeldung auf den Ausfall hingewiesen.
Die Kommunikation zwischen GEMOS und Fremdgewerk bleibt jedoch uneingeschränkt erhalten.

Mit der GEMOS SNMP Zustandsüberwachung können alle wichtigen Hardwareparameter ausgelesen und bei Bedarf als Ereignis in der GEMOS Bedienoberfläche dargestellt werden.
So kann z.B. bei erhöhter Temperatur einer Hardwarekomponente ein vorher definierter Schwellenwert-Voralarm generiert werden, damit entsprechende Maßnahmen noch vor Ausfall der betroffenen Komponente eingeleitet werden können.

Weitere Produkte

Die Einsatzmöglichkeiten von GEMOS access reichen vom Offline-Zutrittskontrollsystem für kleine Anwendungen bis hin zum modularen…

Den Teilnehmern werden fundierte Kenntnisse für die Inbetriebnahme und Konfiguration eines GEMOS4 beigebracht.
Schritt für Schritt …

Nur volle Funktionsfähigkeit aller Systeme gewährleistet im Ernstfall maximalen Schutz – Prüfung, Wartung und Instandhaltung bilden einen …

Zentrale Berlin

ela-soft GmbH
Breitenbachstraße 10
13509 Berlin

  +49 30 891003‑0
  info@ela‑soft.com

Unternehmensgruppe
Gretsch-Unitas

Gretsch-Unitas GmbH
Johann-Maus-Str. 3
71254 Ditzingen

  +49 7156 301‑0
  +49 7156 301‑293
  www.g-u.com

Zentrale Velbert

BKS GmbH Connect
Heidestraße 71
42549 Velbert

  +49 2501 201-0
  BKSconnect@bks.de

Vertriebsbüro Ost

BKS GmbH Connect
Breitenbachstraße 10
13509 Berlin

Herr Axel Sprie

  +49 171 8656342
  axel.sprie@bks.de

Vertriebsbüro Süd

BKS GmbH Connect
Heidestr. 71
42549 Velbert

Herr Christian Schenk

  +49 170 8577-817
  christian.schenk@bks.de

Vertriebsbüro Süd-West

BKS GmbH Connect
Heidestr. 71
42549 Velbert

Herr Stephan Wick

  +49 172 3080 223
  stephan.wick@bks.de

Niederlassung Nord

BKS GmbH Connect
Hans-Henry-Jahnn-Weg 35
22085 Hamburg

Herr Jörg Rieckhoff

  +49 172 3080 238
  joerg.rieckhoff@bks.de

Niederlassung Mitte

BKS GmbH Connect
Kaiserleistraße 43
63067 Offenbach

Herr Benjamin Ledic

  +49 171 8656 343
  benjamin.ledic@bks.de

Herr Heiko Nowotny

  +49 171 8656 348
  heiko.nowotny@bks.de

Niederlassung West

BKS GmbH Connect
Heidestr. 71
42549 Velbert

Herr Michael Szeltner

  +49 171 8656 344
  michael.szeltner@bks.de

Niederlassung Export

BKS GmbH Connect
Kaiserleistraße 43
63067 Offenbach

 Herr Fedja Vehabovic

  +49 170 6372 481
  fedja.vehabovic@bks.de

Niederlassung Dubai

DSO Headquarters Building
4th Floor, C&D Wing P.O. Box 341041
Dubai Silicon Oasis Dubai U.A.E.

Mr. Simon Dawood

  +971  4 3724635
  mea@ela-soft.com